Veröffentlicht am 30. März 2013 · in Mietrecht

Die im Mietvertrag vereinbarte Mieterhöhung in Form der Index- oder Staffelmiete


 
Indexmiete

Hierbei ist die Miete an die allgemeine Teuerungsrate gebunden. Die Miete kann sich – nach Ankündigung durch den Vermieter – entsprechend erhöhen. Eine Zustimmung des Mieters ist nicht erforderlich. Allerdings muss die Miete mindestens ein Jahr unverändert bleiben. Die erhöhte Miete ist dann ab dem übernächsten Monat zu zahlen. Vom Abschluss eines Indexmietvertrages raten wir grundsätzlich dringend ab.

Staffelmiete

Bei einer sogenannten Staffelmiete ist die Erhöhung der Miete im Mietvertrag exakt in Zahlen festgelegt. Die Parteien einigen sich hierbei darüber, wann die Miete in welchem Umfang ansteigt. Zwischen den einzelnen Mieterhöhungsstaffeln muss wiederum mindestens ein Jahr liegen. Anderenfalls ist solch eine Klausel unwirksam. Anders als bei der Indexmiete ist die Ankündigung durch den Vermieter nicht erforderlich: die Miete erhöht sich automatisch zu den vereinbarten Zeitpunkten.

Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, schreiben Sie uns eine unverbindliche Email oder rufen Sie uns an.

von Ben Creyels

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)